Bürgerstiftung Heilsbronn - Bisherige Projekte

2019


  • Sportabzeichen-Wettbewerb: "Der Bayerische Landes-Sportverband im Kreis Ansbach hat zu einem Sportabzeichen-Wettbewerb zwischen den Kommunen im Landkreis aufgerufen..."
    zum Artikel...

  • Kinderkrippe Spatzennest - heilpädagogische Beratungseinheit: "Die KiTa 'Das Spatzennest' wurde mit einer großzügigen Spende der Bürgerstiftung bedacht, von der wir Mitarbeiterinnen der Kindertagestätte das ganze Kalenderjahr über profitieren werden..."
    zum Artikel...

2018


  • Kinderkrippe Spatzennest - Spielhaus: "Unser Haus für Kinder 'Das Spatzennest' erhielt von der Bürgerstiftung Heilsbronn eine Spende von 600 Euro. Im gemeinsamen Team entschieden wir uns, für die Kinderkrippe ein Spielhaus aus Holz und fünf Puky Wutsch Spielräder anzuschaffen..."
    zum Artikel...

  • Zirkusaktion: zum Artikel...

2017


  • Weihnachtsfreude: zum Artikel...

  • Jahreskalender 2017: Mit wunderbaren Ansichten aus der Münsterstadt durchs Jahr: Jetzt ist es Zeit, sich den neuen Jahreskalender der Bürgerstiftung Heilsbronn zu besorgen...
    zum Artikel...

  • Neue Tischtennisplatte für die Grundschule Heilsbronn: zum Artikel...

2016


Mit der Unterstützung verschiedenster Initiativen und Projekte in Höhe von insgesamt 3.170,00 Euro gelang es der Bürgerstiftung Heilsbronn auch im Jahr 2016, Bürgersinn und praktisches Engagement und damit das Gemeinwesen zu fördern und soziale Notlagen zu lindern.

  • Turnverein Heilsbronn e.V.: In der heutigen Gesellschaft ist ein Mindestmaß an Bewegung, das sind täglich zwei Stunden körperliche Aktivität, nicht immer gegeben. Im Durchschnitt bewegen sich Kinder nach wissenschaftlichen Erkenntnissen nur ca. 50 Minuten pro Tag. Durch den vermehrten Medienkonsum und den Eintritt in die Schule, sitzen Kinder viele Stunden am Tag, anstatt sich zu bewegen. Dadurch entstehen nicht selten Haltungs- und Organleistungsschäden. Damit sich Kinder gesund entwickeln, bedarf es aber einer intensiven und zielgerichteten Bewegung. Allein der Sportunterricht in der Schule reicht dazu nicht aus. Obwohl der Turnverein und auch die anderen Heilsbronner Sportvereine viele Bewegungsangebote für Kinder bieten, fällt es nicht allen Kindern und Eltern leicht, das geeignete herauszusuchen. Die meisten Trainingsstunden sind sportartspezifisch und damit einseitig ausgerichtet. Auch gibt es zu den kindgerechten Übungszeiten (13 bis 17 Uhr) einen Mangel an Übungsleitern. Auf Empfehlung des Bayerischen Landessportverbands (BLSV) und etlicher anderer Vereine reagiert der Turnverein Heilsbronn auf diese Entwicklung mit der Gründung einer Kindersportschule (KiSS). Die KiSS ist ein sportartübergreifendes Bewegungsangebot für Kinder zwischen 2 und 12 Jahren. Nach dem Motto „Früh beginnen, spät spezialisieren“ sollen Kinder eine gesundheitsfördernde und vielseitige Ausbildung in Anlehnung an ihren Entwicklungsstand erhalten. Die entscheidende Phase für eine sportliche Ausbildung von Kindern findet vor dem 11. bis 12. Lebensjahr statt. Ein vorrangiges Ziel der KiSS ist die Vermittlung von Spaß und Freude an der Bewegung. Die Kinder sollen positive Erfahrungen im Sport machen, vor allem im Hinblick auf ein lebenslanges Sporttreiben. Unter Anleitung einer qualifizierten Sportlehrerin, bekommen die Kinder in Kleingruppen von maximal 15 Kindern, unterteilt in altersabhängige auf sich aufbauende Altersstufen, eine allgemeine motorische Grundlagenausbildung. Der Sportunterricht findet zweimal wöchentlich statt. Die Inhalte sind sportartübergreifend und richten sich nach dem bayrischen Rahmenlehrplan. Ausprobiert werden Sportarten wie Turnen, Tanzen, Sportspiele, Rückschlagspiele, Akrobatik und Trendsportarten wie Klettern oder Inliner fahren und vieles mehr. Es werden motorische, soziale und kognitive Kompetenzen gestärkt und der Sinn für Fairplay entwickelt. Vor allem in den letzten beiden Stufen schnuppern die Kinder vermehrt in andere Bereiche des eigenen Vereins und ggf. bei anderen Vereinen hinein, um so nach persönlicher Neigung und Talent den passenden Sport für sich zu finden. Mit der KiSS sind nach dem Grundschulalter beste Voraussetzungen für sportliche Leistungen im Jugend- und Erwachsenenalter geschaffen. Zielgruppenanalysen ergaben, dass bei sehr vielen Eltern der Wunsch nach einer altersgemäßen, hochqualitativen und ganzheitlichen Ausbildung ihrer Kinder besteht. Eltern wollen sicher gehen, alles für eine optimale körperliche Entwicklung ihrer Kinder zu tun. Der Besuch einer Kindersportschule kann diese Erwartungen erfüllen, weil die Einheit zwischen den hohen Zielen und einer professionellen Umsetzung offensichtlich ist. Zur Überbrückung der Anlaufzeit und um die finanzielle Beitragsbelastung für die Eltern auf einem adäquaten Niveau halten zu können, hat die Bürgerstiftung Heilsbronn den Turnverein Heilsbronn auf mit 1.000 Euro unterstützt.

  • Turnverein Heilsbronn e.V.: Zur Anschaffung eines Defibrilators hat die Bürgerstiftung Heilsbronn den Turnverein Heilsbronn mit 660,00 Euro unterstützt.

  • Familienhilfe Heilsbronn: Bereits zum dritten Mal beteiligte sich die Bürgerstiftung Heilsbronn an einer schönen Vorweihnachts-Aktion: Im Rahmen eines Adventscafés erhielten Alleinstehende und Familien, die über einen Ausweis für die Heilsbronn-Windsbacher Tafel verfügen, Gutscheine für einen Einkaufsmarkt. Erwachsene und Kinder konnten diese beispielsweise für Kleidung, Spielsachen oder auch Süßes und Herzhaftes zum Fest einlösen. Nur Alkohol und Tabak waren natürlich tabu. Die Bürgerstiftung übernahm Kosten in Höhe von 500,00 Euro. Für den passenden Rahmen sorgten die fleißigen Ehrenamtlichen der Familienhilfe.

  • Gemeinsame Weihnachtsaktion von Bürgerstiftung und AWO: Für leuchtende Kinderaugen und große Freude auch bei den Erwachsenen sorgten die Bürgerstiftung Heilsbronn und die AWO in der Münsterstadt kurz vor Weihnachten: Zum Fest konnten sie erneut gemeinsam bedürftigen Haushalten unter die Arme greifen, die AWO stemmt die Aktion bereits seit mehr als 20 Jahren. Die Bürgerstiftung hat jeweils 1.010,00 Euro für die Ausstellung von Gutscheinen von Heilsbronn aktiv und einem örtlichen Schreib- und Spielwarenladen zur Verfügung gestellt.

  • Benefizveranstaltung der Heilsbronner Musikanten: Den Höhepunkt der Aktivitäten in der Öffentlichkeit im Jahr 2016 bescherten der Bürgerstiftung die Heilsbronner Musikanten mit einem rundum gelungenen Benefizkonzert im Klosterareal. Durch den Verkauf von Getränken konnte die Bürgerstiftung ihre Kasse aufbessern. Die verkauften Getränke wurden der Bürgerstiftung vom Stiftungsrat Ernst Rabenstein gespendet.

  • Jahreskalender: Ebenfalls als Erfolg darf die Bürgerstiftung die mittlerweile dritte Ausgabe ihres Jahreskalenders verbuchen. Zu verdanken hat sie das vor allem ihrem Mitgründer Herbert Kempf: In geduldiger Suche und mit großem persönlichen Engagement hat er Motive von früher und heute in möglichst genau identischer Perspektive herausgesucht und gegenübergestellt. Von Monat zu Monat ist der Betrachter so zu reizvollen Streifzügen durch die Münsterstadt und ihre Ortsteile eingeladen. Der Kalender wurde zum Stückpreis von acht Euro verkauft – und am Jahreskalender 2018 wird bereits gebastelt.

  • zurück nach oben
  • 2015


    • Stadtkapelle Heilsbronn e.V.: Mit dem größten Einzelposten - nämlich mit 1.000 Euro - griff die Bürgerstiftung dem Förderverein für das Projekt WIM ("Wir musizieren") der Stadtkapelle Heilsbronn an der Grundschule Heilsbronn unter die Arme. Sie knüpft damit an frühere Zuschüsse an und folgt dabei der Überzeugung, dass deren musikalische Aktivitäten sowohl unter dem Aspekt der Bildung sinnvoll wie für das städtische Leben geradezu unverzichtbar erscheinen.

    • Kunstraum Heilsbronn: Auch über bildende Kunst finden Menschen zueinander, und zum Austausch kommt die Ausstrahlung nach außen. Deshalb beteiligte sich die Bürgerstiftung Heilsbronn mit 500 Euro an der Einrichtung und dem Betrieb eines neuen "Kunstraums". Halb Ausstellung auf Zeit, halb Galerie und Sammlung, lädt er im stilvoll- rustikalen Ambiente der früheren Klostermühle zum Dialog und zur Begegnung mit Künstlern und ihren Werken ein, die im Laufe der vergangenen Jahre bereits in der Münsterstadt vorgestellt worden waren.

    • Benefizveranstaltung der Stadtkapelle Heilsbronn: Den Höhepunkt der Aktivitäten und zugleich den wichtigsten "Auftritt" in der Öffentlichkeit im Jahr 2015 bescherte der Bürgerstiftung die Stadtkapelle mit einem rundum gelungenen Benefizkonzert im Klosterareal. Bei schönstem Sommerwetter stimmten die Musikerinnen und Musiker das Publikum mit einem bunten Potpourri auf die Ferienwochen ein. Die Helfer der Bürgerstiftung sorgten für den Rahmen und eine Stärkung – unterm Strich brachte der Abend 840 Euro für wichtige Vorhaben ein.

    • Asylunterstützerkreis: Vor allem die zweite Jahreshälfte war geprägt vom massiv angestiegenen Zustrom von Flüchtlingen. Nicht nur bei und nach der Ankunft, sondern mittel- und langfristig sind viele Kräfte gefordert und neue zu mobilisieren. Auch die Bürgerstiftung trägt selbstverständlich ihr "Scherflein" zu einer möglichst gelingenden Aufnahme bei - sinnvollerweise über den Asylunterstützerkreis.

    • Familienhilfe Heilsbronn e.V.: Ein offenes Ohr zeigte die Bürgerstiftung schließlich auch bei zwei Anfragen der Familienhilfe, jeweils zu individuellen Notlagen. Darüber hinaus beteiligte sie sich zum dritten Mal an einer schönen Vorweihnachts-Aktion: Im Rahmen eines Adventscafés erhielten Alleinstehende und Familien, die über einen Ausweis für die Heilsbronn-Windsbacher Tafel verfügen, Gutscheine für einen Einkaufsmarkt. Erwachsene und Kinder konnten diese beispielsweise für Kleidung, Spielsachen oder auch Süßes und Herzhaftes zum Fest einlösen. Nur Alkohol und Tabak waren natürlich tabu. Die Bürgerstiftung übernahm einen Großteil der Kosten. Für den passenden Rahmen sorgten die fleißigen Ehrenamtlichen der Familienhilfe.

    • Markgraf Georg-Friedrich-Realschule: Mobbing hält auch in Schulen Einzug. Wie sich Jugendliche schützen können wird ihnen anhand eines Theaterstückes nähergebracht. Für die Klassenzimmerproduktion "StupsMichAN! LassMichInRuh!" spendet die Bürgerstiftung Heilsbronn 292,00 Euro.

    • Familienhilfe Heilsbronn e.V.: Die Bürgerstiftung Heilsbronn hat eine bedürftige Familie unterstützt, indem sie Teile ihrer Stromkosten übernommen hat und der Familie 300,00 Euro zugewendet hat.

    • Jahreskalender: Ebenfalls als Erfolg darf die Bürgerstiftung die zweite Ausgabe ihres Jahreskalenders verbuchen. Zu verdanken hat sie das vor allem ihrem Mitgründer Herbert Kempf: In geduldiger Suche und mit großem persönlichen Engagement hat er Motive von früher und heute in möglichst genau identischer Perspektive herausgesucht und gegenübergestellt. Von Monat zu Monat ist der Betrachter so zu reizvollen Streifzügen durch die Münsterstadt und die Geschichte eingeladen. Der Kalender wurde wieder zum Stückpreis von 5 Euro verkauft – und am Jahreskalender 2017 wird längst gebastelt.

  • zurück nach oben
  • 2014


    • Stadtkapelle Heilsbronn e.V.: Die Stadtkapelle Heilsbronn hat aus einem Nachlass einen Flügel erhalten, der jedoch von Oberbayern nach Heilsbronn transportiert werden musste. Die Transportkosten hat zu gut der Hälfte die Bürgerstiftung Heilsbronn übernommen und der Stadtkapelle Heilsbronn 800,00 Euro zugewendet.

    • Familienhilfe Heilsbronn e.V.: Eine Familie gerät aus den Fugen. Beim Familienvater wird Magenkrebs diagnostiziert. Kurz darauf verstirbt der erst 40jährige und hinterlässt eine Frau und drei Kinder im Alter von sieben, zwölf und 16 Jahren. Die Mutter muss operiert werden und verliert ihre Arbeitsstelle. Die Bürgerstiftung Heilsbronn unterstützt die Familie indem sie eine Monatsmiete in Höhe von 720,00 Euro übernimmt.

    • Familienhilfe Heilsbronn e.V.: Eine ungarische Familie gerät unverschuldet in Not. Der Familienvater erkrankt schwer an Krebs und verstirbt. Die Bürgerstiftung Heilsbronn unterstützt die Familie durch eine Zuwendung in Höhe von 500,00 Euro.

    • Schulzentrum Petersaurach: Gewalt an Schulen ist leider allgegenwärtig. Das Schulzentrum Petersaurach veranstaltete einen Projekttag zur Gewaltprävention mit Michael Stahl (selfdefence and more.) Die Bürgerstiftung Heilsbronn hat Kosten in Höhe von 200,00 Euro übernommen.

    • Fontana-Apotheke: Anlässlich ihres 10jährigen Bestehens hat die Fontana-Apotheke der Bürgerstiftung Heilsbronn 250,00 Euro zugewendet.

    • Windsbacher Blechbläser: Die Windsbacher Blechbläser haben anlässlich ihres 30jährigen Bestehens zwei Benefizkonzerte gegeben. Eines davon für die Bürgerstiftung Heilsbronn. Die Windsbacher Blechbläser nach Heilsbronn zu bekommen ist eine einmalige Gelegenheit. Das Konzert am 27. April 2014 wurde mit freiem Eintritt angeboten. Anlässlich der Veranstaltung wurden 1.000,20 Euro eingenommen.

    • Spenden: Auch im Jahr 2014 konnte die Bürgerstiftung Heilsbronn wieder zahlreiche Spenden entgegennehmen. Darunter eine Großspende und eine hohe Spende eines ortsansässigen Unternehmens.

    • Kalender: Ein Jahreskalender von Heilsbronn. So etwas hat es noch nicht gegeben. Die Bürgerstiftung hat einen Jahreskalender produziert und für 5 Euro pro Stück verkauft. Die Erlöse daraus betrugen 2.570,00 Euro. Da diese in Höhe von 1.185,00 Euro erst im Jahr 2015 eingegangen sind ist nur ein Betrag von 1.385 Euro im Jahresabschluss 2014 enthalten.

    • Gemeinsame Weihnachtsaktion von Bürgerstiftung und AWO: Für leuchtende Kinderaugen und große Freude auch bei den Erwachsenen sorgten die Bürgerstiftung Heilsbronn und die AWO in der Münsterstadt kurz vor Weihnachten: Zum Fest konnten sie erstmals gemeinsam neun bedürftigen Haushalten unter die Arme greifen, die AWO stemmt die Aktion bereits seit mehr als 20 Jahren. Zur akuten Nothilfe wurde die Unterstützung vor allem bei einer kinderreichen Familie, da der Vater arbeitslos ist und womöglich die Wohnung aufgeben muss und für eine Rollstuhlfahrerin. Die Bürgerstiftung und die AWO hatten jeweils 1.000 Euro für die Ausstellung von Gutscheinen von Heilsbronn aktiv und einem örtlichen Schreib- und Spielwarenladen zur Verfügung gestellt. Traditionsgemäß überbrachte Erna Baumeister vom AWO-Vorstand die Gutscheine persönlich. Die Empfänger freuten sich herzlich, ebenso über jeweils einen neuen Jahreskalender der Bürgerstiftung mit schmucken Heilsbronn-Motiven. Die Aktion wurde erst im Jahr 2015 abgerechnet und ist daher im Jahresabschluss 2014 noch nicht enthalten.

  • zurück nach oben
  • 2013


    • Europahaus der Musik: Zuwendung zur Anschaffung eines Klaviers

    • Familienhilfe Heilsbronn e.V.: Die Empfänger – ausschließlich Tafelkunden aus der Münsterstadt mit ihren Stadtteilen – erhielten Gutscheine zum Einkauf beim Rewe-Markt Heilsbronn, der seinerseits die Tafeln unterstützt. Hierfür erhielt die Familienhilfe Heilsbronn eine Zuwendung.

    • Kindertagesstätte "Unterm Regenbogen": Schiefe Ebene; Mit der "Schiefen Ebene" können die Kinder spielerisch das Halten des Gleichgewichtes und das Treppensteigen erlernen und üben.

    • Evangelische Kirchengemeinde Heilsbronn: Zur Finanzierung seiner Arbeit hat die Gemeinde einen neuen Förderkreis Jugendarbeit gegründet; die regelmäßig eingehenden Beiträge decken die Kosten für die Beschäftigung im Rahmen eines 400-Euro-Vertrags aber noch nicht. Die evangelische Jugend will mit dem neuen Angebot eine Lücke im Freizeitangebot für die Altersgruppe in der Münsterstadt schließen und natürlich Jungs und Mädchen für weitere Aktivitäten in der Kirchengemeinde begeistern und gewinnen. Die Zuwendung der Bürgerstiftung Heilsbronn ist dem Antrag der Kirchengemeinde entsprechend zum Aufbau der Arbeit und zur Deckung der ersten Sachkosten bestimmt.

    • Auftritt der Avantgardinen: Mit einem Auftritt im Refektorium des Heilsbronner Münsters trugen die "Avantgardinen" am Samstag, den 11. Mai 2013 um 20 Uhr dazu bei, die Bürgerstiftung bekannter zu machen. Deshalb wurden im Vorfeld Plakate aufgehängt um ein möglichst großes Publikum für den Abend zu erreichen. Stiftungsräte und -vorstand stellten die Bürgerstiftung vor. Auf den Verkauf von Eintrittskarten wurde verzichtet und dafür um Spenden zur Deckung der Aufwendungen gebeten. Trotz der Konkurrenz durch zahlreiche weitere Veranstaltungen erwies sich der Name des engagierten Theologinnen-Kabaretts auch am Vorabend des Muttertags einmal mehr als zugkräftig – und die Künstlerinnen bescherten dem Publikum und der Bürgerstiftung einen rundum vergnüglichen Abend.

    • Benefizabend der Sopranetten: Zu ihrem 10. Geburtstag beglückten die Heilsbronner "Sopranetten" die Evangelische Jugend und die Bürgerstiftung Heilsbronn. Das Ensemble singt und spielt aus Vergnügen an der Musik und tut das seit jeher im Dienst einer guten Sache. Ob für Opfer von Erdbeben oder Flutkatastrophen, für Krebskranke oder Kinder in Not – oder nun auch für die Bürgerstiftung.

  • zurück nach oben
  • 2012


    • Städtischer Kindergarten "Peter Pan": Gymnastikbank
    • Katholische Kindertagesstätte St. Otto: Weichbodenmatte
    • Kindertagesstätte "Spatzennest": Rodeo Twister, Hüpfkreisel und zwei Hüpfschnecken
    • Verein zur Förderung des Museums Heilsbronn e.V.: Zuwendung zum Blindenmodell des Klosters Heilsbronn anno 1578
    • Familienhilfe Heilsbronn e.V.: Spende zur Unterstützung einer Familie in Not
    • Bürgertreff Heilsbronn e.V.: Spende zur Einrichtung der Räumlichkeiten

    • Artikel zu o.g. Projekten

    2011


    • Mittelschule Heilsbronn-Petersaurach: Zehn Gitarren (Zeitungsartikel); Die Schülerinnen und Schüler können so an ein gut zu erlernendes und überall verwendbares Instrument herangeführt werden und im Rahmen einer ganzheitlichen Förderung Freude am Musizieren finden.

    • Comenius Grundschule Bürglein: Jeweils ein Satz Bücher für die zweite, dritte und vierte Klasse (Artikel im Monatsblatt Heilsbronn); Die Bücher kommen zusätzlich zu den Schulbüchern zum Einsatz, um den Schülern noch mehr Freude am Lesen zu vermitteln. "Der Meisterdieb", ein Krimi aus dem Mittelalter von Fabian Lenk, "Mein bester Freund und das Verlieben" von Joachim Friedrich und von Klaus Kordon "Die Reise zur Wunderinsel" waren die Wunschtitel.

  • zurück nach oben
  • Kontaktformular

    Name

    Telefon

    E-Mail

    Ihre Anfrage